30.03.2019

Hort in Strehla: Für die Zukunft gesichert?

Bericht unseres Stadtrates Peter Schreiber aus Strehla zum Thema Hort-Entwicklung:

Liebe Mitbürger,

wappensignet_strehla_5cm_400dpiim Zuge des anlaufenden Kommunalwahlkampfes werde ich Ihnen, wie ich es auch in der Vergangenheit immer wieder getan habe, Schritt für Schritt Rechenschaft ablegen über mein kommunalpolitisches Wirken in der Stadt Strehla und im Landkreis Meißen.

Ich denke, Sie sollten Ihre Wahlentscheidung – neben grundsätzlichen Erwägungen – auch davon abhängig machen, wie sie Engagement, Fleiß und Kompetenz Ihrer kommunalen Mandatsträger beurteilen.

Leider werden es nicht alle Themen in unsere NPD-Flugblätter zur Wahl oder in meine Zeitung “Soziale Heimat Strehla” schaffen. Dazu ist die Fülle der erledigten Aufgaben zu groß, zu viel ist zu jedem einzelnen Thema zu sagen. Einzelne Aspekte werde ich daher auf diesem Wege, über Berichte im Netz und in den sozialen Medien, erörtern.

Ein wichtiges Thema ist das der Entwicklung der Schülerzahlen in Strehla und die Frage, ob die Hort-Kapazitäten ausreichen, um eine qualitativ hochwertige Betreuung und Aufsicht der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten.

Mit Fug und Recht machten sich Eltern Sorgen – ich hoffe, dies schon in der Vergangenheitsform schreiben zu können – was ihre Kinder angeht, die ggf. demnächst an der Strehlaer Grundschule eingeschult werden sollen, ob eine Betreuung auch für die Zukunft gewährleistet sein würde. Hierzu wollen wir uns zunächst die (prognostizierte) Entwicklung der Schülerzahlen anschauen, die ich per schriftlicher Anfrage bei Bürgermeister Jörg Jeromin erfragte. Meine Fragen lauteten:

Eltern, deren Kinder in den nächsten Jahren die Grundschule besuchen werden, sind an mich herangetreten mit der Bitte um Klärung folgender Fragen:

1. Einen Rechtsanspruch auf Hort-Betreuung gibt es nicht, im Gegensatz zur Kita-Betreuung. Kann dennoch eine Garantie dafür ausgesprochen werden, daß perspektivisch für alle Kinder an der Grundschule Strehla ein Hort-Platz zur Verfügung steht?

2. Können Sie eine Prognose zur Entwicklung der Schülerzahlen an der Grundschule für die nächsten 5 Jahre und daraus folgend zur Auslastung des Hortes abgeben?

3. Welchen Rat würden Sie Eltern geben, denen ggf. kein Hortplatz für ihr Kind an der Grundschule zur Verfügung gestellt werden kann, die aber aus beruflichen Gründen dringend auf eine solche Möglichkeit angewiesen sind?

Die Antwort der Verwaltung:

1. Eine Garantie, dass perspektivisch für alle Kinder an der Grundschule ein Hortplatz zur Verfügung steht, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht gegeben werden. Wir prüfen derzeit, wie der erhöhte Bedarf an Plätzen ab dem Schuljahr 2019/20 räumlich und personell abgedeckt werden kann.

Da ein Anbau an den bestehenden Hort räumlich nicht möglich ist, wird eine Auslagerung von Hortgruppen in ein anderes Gebäude geprüft. [Hervorhebung durch den Verfasser] Wie hoch die damit verbundenen zusätzlichen Kosten für die Stadt sind, kann derzeit noch nicht beziffert werden.

2. Die Entwicklung der Schülerzahlen ist in der Tat in den kommenden Jahren ansteigend. Wir haben zum heutigen Stand die in Strehla wohnhaften Schulanfänger für die Einschulungen 2019 – 2024 gezählt. Rechnet man die jeweiligen Abgänge der 4. Klassen dagegen entspricht dies einer Gesamtschülerzahl der Grundschule jeweils ab Schuljahresbeginn

2018                 = 120 Kinder
2019                = 151 Kinder
2020                = 150 Kinder
2021                = 143 Kinder
2022                = 143 Kinder
2023                = 126 Kinder
2024                = 119 Kinder

Während der Zeit der Betrachtung sind Weg- und Zuzüge nicht vorhersehbar. Des weiteren ist auch nicht absehbar, ob Kinder möglicherweise andere Schulen besuchen (Förderschulen). Vorausschauend nicht betrachtet werden kann die Tatsache, ob und wieviel Schüler aus anderen Orten die Strehlaer Grundschule besuchen werden. (Schulbezirkswechsel) In diesem Jahr sind es z.B. 4 Schüler.

3. Wie sie grundsätzlich bemerkt haben, gibt es für die Hortbetreuung keinen Rechtsanspruch.

 

 

Liebe Strehlaer!

Die Antwort der Verwaltung war im Informationsteil meiner Einschätzung nach für den Augenblick in Ordnung, die Antworten im Hinblick auf die zu treffenden Maßnahmen waren jedoch noch nicht befriedigend.

Deshalb blieben ich, sowie einige andere Stadträte, an dem Thema dran und drängten auf eine weitere Befassung in den Auschüssen und im Stadtrat. Hervorzuheben wäre an dieser Stelle die Beharrlichkeit von CDU-Stadträtin Veronika Melzer, die ich in diesem Zusammenhang als “Kollegin” bezeichnen möchte; ein Titel, den ich gegenüber Vertretern der etablierten Parteien höchst selten verwende.

Jedenfalls führte unser beharrlicher Einsatz dazu, daß die Stadt im Ergebnis bereits die Anmietung und Ertüchtigung benachbarter Räumlichkeiten im ehemaligen Berufsbildungszentrum (BBZ)  beschloß sowie mittelfristig einen Erweiterungsbau des bestehenden Hortes beraten wird.

Ines_Hort-Strehla_30-03-19

Ines Schreiber wird sich im neuen Strehlaer Stadtrat des Themas Hort-Entwicklung annehmen.

Die NPD bleibt für Sie weiter am Ball! Wenn meine Frau Ines Schreiber, die ebenfalls zur Stadtratswahl in Strehla am 26. Mai kandidiert, dort einziehen sollte, wird dies eines der Themenfelder sein, dem sie sich besonders widmen wird.

Ihr Peter Schreiber

NPD Strehla



Termine

Achtung, neu: Der Kreisverband trifft sich ab sofort zweimal monatlich (jeden zweiten und vierten Freitag im Monat) im Raum Riesa zum offenen politischen Stammtisch. Die Ortsgruppe Meißen trifft sich jeden ersten Freitag im Monat im Raum Meißen/Radebeul zum Gedankenaustausch. Nähere Informationen telefonisch unter 0157-53002890 oder per ePost unter ines.schreiber73@web.de

Informieren und mitdiskutieren

http://www.npd-riesa-grossenhain.de/?page_id=431


  • NPD Kreisverband Meißen
  • Postfach 101 828
  • 01572 Riesa
 

Kontaktformular



Sie wünschen

Ich möchte die NPD Meißen mit einer Spende unterstützen.

Ich spende:

Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, daß meine Daten elektronisch übermittelt und verarbeitet werden, und daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands mir weiteres Informationsmaterial zuschickt.

Anrede
Vorname*
Name*
Straße*, Nummer*
PLZ*
Ort*
EPost*
Alter
Bitte abtippen captcha